Elex: Studiobesuch und Let’s Play mit Entwickler Piranha Bytes

Entwickler Piranha Bytes hat mich zu einem Studiobesuch nach Essen eingeladen, um gemeinsam mit Entwicklerin Jenny Pankratz die aktuelle Arbeitsversion des Rollenspiels zu letsplayen. Damit bekommen alle Fans des Rollenspiels eine exklusive Momentaufnahme, wie der Titel derzeit aussieht.

Bislang waren die “Gothic”- und “Risen”-Macher auf Fantasy spezialisiert, gelegentlich mit einem kleinen Ausflug zu den Piraten. Mit Elex erschafft Piranha Bytes nun eine komplett neue Welt, eine ureigene Mischung von Science-Fiction und Fantasy – die Entwickler selbst benutzen den Begriff “Science Fantasy”.

In Elex gibt es einerseits futuristische Gewehre sowie Jetpacks, mit denen man über Klippen und Abhänge hüpfen und von Hausdächern springen kann. Andererseits trifft man aber auch auf Kämpfer, die mit Bögen und Schwertern bewaffnet sind. Und es gibt natürlich – wie immer bei den Piranha-Spielen – Monster und wilde Bestien, die den Helden hetzen und fressen wollen.

Geblieben sind auch die gewohnt geradlinigen, kernigen Dialoge und das liebevoll per Hand designte Areal, in dem jedes Gebäude, jeder Fels und jeder Baum einzeln platziert sind. Zwar erstreckt sich die Spielwelt weit größer als jede der vorigen Piranha-Titel. Dennoch verzichten die Entwickler auf generisch errechnete Landschaften, die bloß eine Illusion des Fremden und Neuen erzeugen.

Mit meinem YouTube-Kanal bin ich eigentlich auf Previews von Strategietiteln spezialisiert, doch privat – wenn die Kamera mal nicht läuft – mag ich auch gut gemachte Rollenspiele und insbesondere die Veröffentlichungen von Piranha Bytes sehr. Deshalb war es mir eine große Freude, für einen Tag die Entwickler in Essen zu besuchen und mir von ihnen deren aktuellen Arbeitsstand zeigen zu lassen.

Gemeinsam mit Jenny Pankratz, Gamedesigner und Storyautorin, habe ich eine Partie Elex gezockt und in einer sechsteiligen Videoreihe aufgezeichnet. Mein persönlicher Eindruck: Der Titel, der am 17. Oktober für PC und Konsolen erscheinen wird, macht schon einen erstaunlich reifen Eindruck, und die Synthese zwischen Fantasy und Science-Fiction wirkt verblüffend glaubhaft und organisch.

Besucher der Gamescom werden Elex übrigens in der Entertainment Area, Halle 8, Stand A011, selbst spielen können. Wer das Spiel erwerben möchte, dem empfehle ich meinen Shoppartner Gamesplanet. Vorbesteller erhalten dort über meinen Affiliate-Link derzeit 10% Rabatt und unterstützen dabei nebenbei noch meine Projekte durch die Provision, die mir die Firma bei Käufen gibt.

Kommentare sind geschlossen.